Letzte Woche haben wir nun die ersten Teile mit unserem 3D Drucker hergestellt. Makellos und passgenau gedruckt, verkürzt sich nun die Zeit der Verfügbarkeit auf wenige Stunden. Wann immer solche Teile gebraucht werden, stellen wir sie einfach her.

Natürlich drucken wir diese und andere Teile auch für Kunden, die gern selbst am Rechner schrauben.

In den ersten Rahmen kann man 5.2 und 3.5 Zoll Festplatten einbauen. Danach wird der Rahmen einfach in die Halterung des Rechners gesteckt.

Der Einbaurahmen für SSD Festplatten wird in die 3.5 Zoll Schächte gebaut. (wo man z.B. früher Diskettenlaufwerke eingebaut hatte) Die SSD wird dann hier nur reingeklemmt. Da SSD Laufwerke keine mechanischen Teile besitzen, die durch Vibrationen kaputt gehen können, ist ein festes Verschrauben nicht nötig.

Die letzte Befestigungsmethode ist für Rechner, bei der auf Grund der Bauweise der erste Rahmen nicht verwendet werden kann. Die beiden Teile werden an die Seiten aufgeschraubt und dann in die dafür vorgesehenen Schächte eingebaut.

Das Material:

Wir drucken wenn möglich nur mit PLA (Polylactide, umgangssprachlich auch Polymilchsäuren). Dieser Kunststoff wird auch gern als Biologischer Kunststoff bezeichnet, da er natürliche Bestandteile enthält, die in einer industriellen Kompostieranlage recycelt werden können. Da die Einbaurahmen und Halterungen keinen hohen Temperaturen ausgesetzt sind, eignet sich dieses Material ideal zur Herstellung solcher Teile.

 


Urheber Hinweise:

Einbaurahmen 1: MasterCase 5 Toolless Drive Caddy
Einbaurahmen 2: 2.5 to 3.5 hdd adapter
Halterung 3: 3.5″ to 5.25″ drive bay backet adapter

Die hier verwendeten Teile werden von den Urhebern zur freien Verwendung zur Verfügung gestellt und unterliegen einer Creative Commons Lizenz. Wir respektieren die Urheberrechte und verlinken hier auf die entsprechenden Profile. Für Kunden fallen lediglich die Druckkosten an, die Material, Energiebedarf und Druckzeit beinhalten.

 

 

 

Kommentar verfassen